Klötzli Messerschmiede - Navigation

2. Generation 1849-1923

Friedrich Ernst
Klötzli

Nachdem Friedrich Ernst Klötzli das Handwerk seines Vaters erlernt hat, führen ihn seine Wanderjahre nach Deutschland und Frankreich. Nach seiner Geschäftsübernahme baut er die Werkstatt und später, 1891, das Ladengeschäft aus. Er erweitert die Produktepalette seines Vorgängers mit Werkzeugen für die Viehpflege und Forstwirtschaft.




 

Die Familie rund um Friedrich Ernst Klötzli an der Mühlegasse 6, ca. 1890, mit Ehefrau Louise Klötzli-Dür und den 5 Kindern.


Familie Klötzli-Dür

Friedrich Ernst Klötzli heiratet Louise Dür, Tochter des benachbarten Müllers. Bis zur Elektrifizierung der Werkstatt zwei Generationen später werden die Maschinen der Werkstatt mittels Transmissions-Riemen von eben dieser Mühle angetrieben.


Drei Generationen

Die Familie Klötzli, versammelt an der Mühlegasse in Burgdorf. In der Mitte, Ehepaar Klötzli-Dür
Links aussen: Ernst Alfred Klötzli mit Sohn Ernst Ulrich.


Tagebuch

Friedrich Ernst Klötzli führte lange Jahre Tagebuch. Durch diese Aufzeichnungen ist es uns möglich, einen guten Einblick in Geschäfts- und Privatleben vor der Jahrhundertwende zu erhalten.


Karte mit Fotografie des Sortiments um die Jahrhundertwende.

Sortimentskarten

Mit solchen Fotografien begibt sich Friedrich Ernst Klötzli auf Kundenbesuch in die Hotels des Berner Oberlands. Er scheint so seine Leidenschaft des Wanderns optimal mit dem Beruf verbinden zu können.